Ae 6/6 der SBB von Fleischmann

Seit dem Jahr 2008 führt Fleischmann Modelle der SBB Ae 6/6 im Lieferprogramm. Während der Spielwarenmesse 2017 wurde ein überarbeitetes Modell der beliebten Schweizer Lok angekündigt. Die beiden Kantonloks mit „Schnauz“ in Rot und Grün sind nun beim Fachhandel eingetroffen.

Nr. 737291 – Ae 6/6 Kantonslok SBB Ep.III, grün, digital, Sound
Nr. 737211 – Ae 6/6 Kantonslok SBB Ep.III, grün, analog, Schnittstelle
Nr. 737293 – Ae 6/6 Kantonslok SBB Ep.IV/V, rot, digital, Sound
Nr. 737213 – Ae 6/6 Kantonslok SBB Ep.IV/V, rot, analog, Schnittstelle

Die wesentlichen Proportionen des Modells sind nach der Überarbeitung gleichgeblieben. Neu sind die freistehenden, separat angesetzten Griffstangen unter den Führerstandsfenstern und an den Aufstiegen zu den Führerstandstüren. Die charakteristischen Chromstreifen, bisher lediglich aufgedruckt, sind nun erhaben und chromglänzend ausgeführt. Auch die Schweizer Wappen an den Fronten der Maschine sind nun erhaben sowie chromglänzend ausgeführt. Optisch haben die Fleischmann Modelle durch diese Maßnahmen sehr gewonnen.




In der Technik wurde der Lok eine deutlich geänderte Platine spendiert. Das N-Modell verfügt nun über eine LED-Beleuchtung der Spitzen- und Schlusssignale. Dafür wurden die Hauptplatine und die Lichtleiter im Lok-Gehäuse abgeändert. Die analoge Version lässt sich über eine sechspolige Schnittstelle nach NEM 651 auch nachträglich digitalisieren. Bei der digitalen Soundversion ist der komplette Decoder in die Hauptplatine integriert. Chassis und Antrieb blieben komplett unverändert. Das bedeutet, dass wir mit dem guten alten Fleischmann dreipoligen Motor weiterleben müssen.

Wir werden in einer der nächsten Ausgaben vertiefend auf das Modell eingehen.

Erhältlich im Fachhandel